Körpertrainingsseminar bei Wolfsburg

Vom 30.05.-01.06.2020 findet auf der Reitanlage Unter den Eichen, Dorfstraße 17, 38468 Ehra-Lessien, ein Basiskurs zum Thema „Körpertraining für Pferde“ statt.

Fast alle Trainingsmethoden zielen darauf ab, dass dem Pferd Lektionen beigebracht werden. Erst muss das Pferd XY beherrschen und dann folgt YX. Bei uns Menschen könnte man dies gleichsetzen mit: erst muss der Spagat und dann die Liegestütze ausgeführt werden. Je nach unserer Kondition ist das eine oder andere leichter zu erlernen bzw. auszuführen. Den Pferden geht es ähnlich und zudem kommen auch noch die körperlichen Gegebenheiten hinzu. Die Pferde werden immer dynamischer gezüchtet. Von der Dynamik (Kraftwirkung) wird aber auch die Statik (Kraftverteilung) im Körper beeinflusst, was das Lebewesen zusätzlich belasten kann. Viele Pferde leiden daher unter Hufrollenproblemen (Strahlbeinlahmheit / Podotrochlose), kissing spines, Trageerschöpfung, um nur ein paar der häufigsten Diagnosen zu nennen. Durch die körperlichen Veränderungen (ob nun mit oder ohne weiteren Befund) werden die Pferde schnell nervig, ängstlich oder panisch. Auch das Reiten kann für den Menschen gefährlich werden.

Diese Entwicklung wurde bereits vor über 20 Jahren von der S-Dressurreiterin Ulrike Paulus bemerkt. Sie stieg aus dem Turniersport aus, forschte lange und entwickelte ein Körpertraining, welches sie zur Stabilisierung von Showpferden nutzte. Mittlerweile wendet sie das von ihr entwickelte Körpertraining auch bei allen anderen Pferden an.

Ziel ist es, dem Pferd zu einem stabilen Körper zu verhelfen in dem es sich wohlfühlen kann. Wenn das Pferd sich selber tragen kann, das Kreuzdarmbeingelenk stabil ist und sich die Wirbelsäule von hinten nach vorne wie ein Kran anhebt, dann ist der Grundstein für ein langes, gesundes Miteinander geschaffen.

Kursablauf:
Samstag: Die Teilnehmerpferde werden vorgestellt und von Ulrike Paulus trainiert. Die Theorie erfolgt mit der Praxis – was wird wie und warum gemacht.

Sonntag: Alle Teilnehmer sowie Zuschauer üben die Longenführung als Partnerübung.
Die Teilnehmer trainieren ihre Pferde zusammen mit Ulrike Paulus.

Montag: Die Teilnehmer trainieren ihre Pferde zusammen mit Ulrike Paulus. Tipps für das weitere Training.

Kosten:
aktive Teilnehmer mit Pferd: 255,- Euro zzgl 15,- Euro pro Nacht für die Gastbox, falls benötigt

Zuschauer: 25,- Euro pro Tag

Anmeldungen bitte nur via Mail an die Organisatorin Ute (ute.heescher(at)gmx.de)

Körpertrainingsseminar in 34587 Felsberg

Vom 28.05.-29.05.2020 findet auf der Big Valley Sunshine Ranch ein Basiskurs zum Thema „Körpertraining für Pferde“ statt.

Fast alle Trainingsmethoden zielen darauf ab, dass dem Pferd Lektionen beigebracht werden. Erst muss das Pferd XY beherrschen und dann folgt YX. Bei uns Menschen könnte man dies gleichsetzen mit: erst muss der Spagat und dann die Liegestütze ausgeführt werden. Je nach unserer Kondition ist das eine oder andere leichter zu erlernen bzw. auszuführen. Den Pferden geht es ähnlich und zudem kommen auch noch die körperlichen Gegebenheiten hinzu. Die Pferde werden immer dynamischer gezüchtet. Von der Dynamik (Kraftwirkung) wird aber auch die Statik (Kraftverteilung) im Körper beeinflusst, was das Lebewesen zusätzlich belasten kann. Viele Pferde leiden daher unter Hufrollenproblemen (Strahlbeinlahmheit / Podotrochlose), kissing spines, Trageerschöpfung, um nur ein paar der häufigsten Diagnosen zu nennen. Durch die körperlichen Veränderungen (ob nun mit oder ohne weiteren Befund) werden die Pferde schnell nervig, ängstlich oder panisch. Auch das Reiten kann für den Menschen gefährlich werden.

Diese Entwicklung wurde bereits vor über 20 Jahren von der S-Dressurreiterin Ulrike Paulus bemerkt. Sie stieg aus dem Turniersport aus, forschte lange und entwickelte ein Körpertraining, welches sie zur Stabilisierung von Showpferden nutzte. Mittlerweile wendet sie das von ihr entwickelte Körpertraining auch bei allen anderen Pferden an.

Ziel ist es, dem Pferd zu einem stabilen Körper zu verhelfen in dem es sich wohlfühlen kann. Wenn das Pferd sich selber tragen kann, das Kreuzdarmbeingelenk stabil ist und sich die Wirbelsäule von hinten nach vorne wie ein Kran anhebt, dann ist der Grundstein für ein langes, gesundes Miteinander geschaffen.

Kursablauf:
Donnerstag: Die Teilnehmerpferde werden vorgestellt und von Ulrike Paulus trainiert. Die Theorie erfolgt mit der Praxis – was wird wie und warum gemacht.

Donnerstagabend findet eine offene Diskussions- und Fragerunde statt.

Freitag: Alle Teilnehmer sowie Zuschauer üben die Longenführung als Partnerübung.
Die Teilnehmer trainieren ihre Pferde zusammen mit Ulrike Paulus.

Kosten:
aktive Teilnehmer mit Pferd: 160,- Euro zzgl 15,- Euro pro Tag für die Gastbox, falls benötigt

Zuschauer: 30,- Euro pro Tag

Anmeldungen bitte nur via Mail an die Organisatorin Antje (anschaumi(at)gmx.de)

[Frage] Wann braucht ein Pferd ein Körpertraining?

  1. Ältere Pferde, bei denen durch das Tragen vom Reiter die Wirbelsäule abgesackt ist oder die Pferde generell aus der Balance gekommen sind.
  2. Sportpferde bei denen der Körper durch ein Leistungssystem vorzeitig verbraucht wurde.
  3. Instabile Pferde bei denen das Skelett nur durch das Aktivieren der Tragemuskeln stabil werden kann.
  4. Pferde mit schiebenden Hinterbeinen welche man reiten möchte.
  5. Steife Pferde die ohne gezieltes Dehnungsprogramm nur mit Kraftanstrengung zu reiten sind.
  6. Pferde bei denen aufgrund moderner Zucht der Schwerpunkt zu weit vorne liegt.
  7. Junge Pferde welche man systematisch aufbauen möchte damit sie im Alter die Hohe Schule erreichen können.

Der Mensch möchte das Pferd als Reittier nutzen. Die Natur sah dies bei der Erschaffung des Equiden allerdings nicht vor.
Daher ist ein gezielter Aufbau des Pferdekörpers von größter Wichtigkeit, um frühzeitigen Verschleiß zu vermeiden.
Das Körpertraining verändert die Beckenstellung des Pferdes, welches so mehr Last aufnehmen und die Wirbelsäule von hinten nach vorne anheben kann. Daraufhin kann das Pferd sich und den Reiter in ausbalancierter Selbsthaltung tragen und bleibt gesund.

[Blog] Abwechslungsreiches Training

Ich habe mich entschieden in dieses Thema viele Fragen, von euch, einfließen zu lassen.

Darunter waren u.a.:

  • Können Stangen uns beim Training unterstützen?
  • Hilft es, mit dem Pferd bergab und bergauf zu reiten / laufen, um die Hinterhand zu aktivieren?
  • Trotz, GHP (Gelassenheitsprüfung respektive Gelassenheitstraining) erschrickt mein Pferd sehr oft. Wie kann ich ihn beschäftigen, dass es ruhiger wird?
  • Mein Pferd muss beschäftigt werden, kann das Körpertraining für genug Abwechslung sorgen?

[Blog] Abwechslungsreiches Training weiterlesen

[Frage] Was ist eine gute Körperhaltung bzw. wie wird diese definiert?

Antwort:

Das liegt wohl immer im Auge des Betrachters und es wird viele Antwortmöglichkeiten geben.

Wir sagen: Nur eine gesunde Körperhaltung ist eine gute Körperhaltung!
Wie definiert sich das?

[Frage] Was ist eine gute Körperhaltung bzw. wie wird diese definiert? weiterlesen

Frage: Was ist der Unterschied zwischen positiver und negativer Anspannung?

Antwort:

Aus der positiven Anspannung kann nur die Losgelassenheit entstehen; aus der negativen Anspannung entstehen Verspannungen, Muskelkrämpfe und Schmerzen.

Wer meine Beiträge regelmäßig liest, wird wissen, dass ich euch diese Frage liebend gern mit einer Übung zum ausprobieren näher bringen werde:

Frage: Was ist der Unterschied zwischen positiver und negativer Anspannung? weiterlesen

Pferde leiden still!

Pferde sind Fluchttiere und auch wenn sie domestiziert sind, bleiben die Verhaltensweisen immer gleich. Die Tiere haben also gelernt, sich bei Unwohlsein, Schmerzen oä nicht schreiend oder wehklagend in eine Ecke zu legen und auf sich aufmerksam zu machen, sie leiden still vor sich hin. Dies ist auch mit ein Grund, warum viele denken, man könne mit Pferden so viel  machen (Rollkur, scharfe Gebisse, Prügelstrafe, etc), das Tier „sagt“ ja nichts – es hat keinen Schmerzlaut! Pferde lassen sich daher beliebig verbiegen und misshandeln. Im schlimmsten Fall bocken sie und werden dann als Problempferde abgestempelt.

Ich möchte euch heute von einem Pferd berichten, was wahrscheinlich schlimme Schmerzen hatte, aber das Problem nicht erkannt wurde. Die Veröffentlichung der Geschichte wurde mit der Pferdebesitzerin abgesprochen und war ausdrücklich erwünscht! Pferde leiden still! weiterlesen

Frage: Ich reite/trainiere nach XY* kann das Körpertraining uns dabei unterstützen?

*FN, Légèreté, akademische Reitkunst, klassisch-barock etc.

Antwort:
Die erste Frage, welche ich mir dann stelle ist:“Wenn ihr mit eurem Training / Trainer zufrieden seid und es eurem Pferd gut geht, warum sucht ihr nach einer Alternative?“

Frage: Ich reite/trainiere nach XY* kann das Körpertraining uns dabei unterstützen? weiterlesen