[Frage] Wann braucht ein Pferd ein Körpertraining?

  1. Ältere Pferde, bei denen durch das Tragen vom Reiter die Wirbelsäule abgesackt ist oder die Pferde generell aus der Balance gekommen sind.
  2. Sportpferde bei denen der Körper durch ein Leistungssystem vorzeitig verbraucht wurde.
  3. Instabile Pferde bei denen das Skelett nur durch das Aktivieren der Tragemuskeln stabil werden kann.
  4. Pferde mit schiebenden Hinterbeinen welche man reiten möchte.
  5. Steife Pferde die ohne gezieltes Dehnungsprogramm nur mit Kraftanstrengung zu reiten sind.
  6. Pferde bei denen aufgrund moderner Zucht der Schwerpunkt zu weit vorne liegt.
  7. Junge Pferde welche man systematisch aufbauen möchte damit sie im Alter die Hohe Schule erreichen können.

Der Mensch möchte das Pferd als Reittier nutzen. Die Natur sah dies bei der Erschaffung des Equiden allerdings nicht vor.
Daher ist ein gezielter Aufbau des Pferdekörpers von größter Wichtigkeit, um frühzeitigen Verschleiß zu vermeiden.
Das Körpertraining verändert die Beckenstellung des Pferdes, welches so mehr Last aufnehmen und die Wirbelsäule von hinten nach vorne anheben kann. Daraufhin kann das Pferd sich und den Reiter in ausbalancierter Selbsthaltung tragen und bleibt gesund.

Frage: Was ist ein Axthieb und woher kommt dieser?

Antwort:

Als Axthieb wird ein vertiefter Übergang zwischen Widerrist und Halsansatz bezeichnet. Gerade bei blutgeprägten Pferden ist der Axthieb besonders ausgeprägt – dies kommt von den langen Dornfortsätzen, dem tief angesetzten Hals und dem weit vorne-unten liegendem Schwerpunkt. Durch die Einkreuzung des Vollblutes in die Warmblutzucht werden die Pferde mit Axthieb nun immer mehr.

Frage: Was ist ein Axthieb und woher kommt dieser? weiterlesen