Frage: Was ist ein Axthieb und woher kommt dieser?

Antwort:

Als Axthieb wird ein vertiefter Übergang zwischen Widerrist und Halsansatz bezeichnet. Gerade bei blutgeprägten Pferden ist der Axthieb besonders ausgeprägt – dies kommt von den langen Dornfortsätzen, dem tief angesetzten Hals und dem weit vorne-unten liegendem Schwerpunkt. Durch die Einkreuzung des Vollblutes in die Warmblutzucht werden die Pferde mit Axthieb nun immer mehr.

Auch durch schlechtes Reiten und falsches Equipment kann ein Axthieb entstehen. So ist beispielsweise der Zug bzw die Verbindung zwischen Rücken- und Nackenband* nicht gegeben / der Brustkorb abgesunken (Trageerschöpfung bzw. ein komprimierter Halswirbelsäulen-Brustwirbelsäulenübergang) / das Pferd durch falsche Ausbildung fehlbemuskelt.

*Das Pferd benötigt ein korrekt stehendes Becken um den Zug vom Rückenband in das Nackenband aufzubauen und sich so gesund tragen zu können.

Weitere Fragen? Gerne beantworten wir diese! Schreibt uns entweder über die Kommentarfunktion oder über unser Kontaktformular an.