[Frage] Sind Schlauchgeräusche gut oder schlecht?

Antwort:

Erstmal möchte ich erklären, was ein Schlauchgeräusch überhaupt ist. Viele Besitzer wissen, aus meiner Erfahrung, mit diesem Begriff nichts anzufangen.

Der Schlauch (Penis) des Pferdes befindet sich – wenn er nicht ausgeschachtet ist – in seiner Schlauchtasche. Hier ruht er eingefahren, bis er zum Uriniren oder für den Deckeinsatz gebraucht wird. In dieser Ruheposition wird der Schlauch durch die Weichteile (Sehnen, Muskeln, Bänder) gehalten. Wenn sich das Pferd bewegt erklingt bei einigen Pferden ein Gluckerton aus der hinteren Bauchregion – häufig ist er im Trab zu hören, was das Schwingen des Schlauches (in seiner Tasche) zu einem gleichmäßigen „Gluck-Gluck“ bringt.


Das Schlauchgeräusch kann mehrere Ursachen und damit etwas Positives und etwas Negatives bedeuten:

Das negative Schlauchgeräusch:

Das Pferd läuft auf der Vorhand und macht einen (unfreiwilligen) Handstand. Damit es nicht noch weiter auf die VH fällt und für sich ein Gegengewicht sucht, spannt es den Bauch an und läuft weiter.
Durch die angespannte Bauchmuskulatur (dauerhaftes Halten) ist die natürliche Bewegung des Schlauches in seiner Tasche gehemmt, er bewegt sich also wahllos.

Selbstversuch:
Stelle dich auf die Zehenspitzen und beuge dich vorne über. Du wirst deinen Bauch anspannen und festhalten. Nun hüpfe in dieser Position von einem Bein aufs andere. In deinem Bauch wird sich einiges komisch anfühlen – auch wenn sich kein Körperteil in deinen Bauchraum zurückgezogen hat 😉

Das positive Schlauchgeräusch:

Das Pferd läuft im Gleichgewicht, aber in Losgelassenheit. Alles ist locker und schlackert vor sich hin. Hier hat das Pferd ebenfalls keine Kontrolle über seine Bauchmuskulatur, weil es sie nicht ab- und anspannt, sondern gar nicht damit arbeitet. Sie hängt losgelassen, ohne Aktion, am Pferdebauch und kann den Schlauch daher in seiner Tasche auch nicht unterstützen. Dieses Geräusch ist positiver besetzt, weil das Pferd in dieser Haltung völlig frei von Verspannungen ist. Allerdings arbeiten die Muskeln in dieser Haltung auch nicht, was beim Muskelaufbautraining also auch nicht zielführend ist.

Selbstversuch:
Stelle dich wie ein nasser Sack hin und hüpfe von einem Bein auf das Andere. Es wird sich alles in deinem Körper irgendwie bewegen, du fühlst dich frei und grenzenlos.


Achtet daher immer auf die Körperhaltung eures Pferdes, wenn ihr Schlauchgeräusche wahrnehmt. Seid ihr im negativen Bereich folgen Verspannungen / Muskelkrämpfe oder schlimmeres. Seid ihr im Modus der Losgelassenheit ist es ein schöner Weg von der negativen in die positive Anspannung.

Passend zu diesem Post ist der Artikel: Was ist der Unterschied zwischen positiver und negativer Anspannung?

Weitere Fragen? Gerne beantworten wir diese! Schreibt uns entweder über die Kommentarfunktion oder über unser Kontaktformular an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.